www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Wetterradar

Wetterradar WSR-88D

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten
Jacksonville, Florida NWS Nexrad WSR-88D radar tower
(click to enlarge: 600·878px = 59 kByte)

Bild 1: Jacksonville, Florida NWS Nexrad WSR-88D radar tower

Technische Daten
Frequenzbereich: 2 700 - 3 000 MHz
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 320 … 450, … 1300 Hz
Sendezeit (τ): 1,57 und 4,57 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 700 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 460 km
Entfernungsauflösung: 47 m oder 135 m
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 0,96° (2,7 GHz) bis 0,88° (3 GHz)
Display Levels: 15
Antennenumlaufzeit: 3 min-1
MTBCF:
MTTR:

Wetterradar WSR-88D

Das Wetterradar WSR-88D (Weather Surveillance Radar) ist ein im Jahre 1988 eingeführtes Doppler-Wetterradar. Zusätzlich zur Beobachtung von Struktur, Größe und Zentrumslage von Regenzellen ermittelt das WSR-88D mithilfe der Dopplerfrequenz auch deren Radialgeschwindigkeit. Im Display-Modus für Geschwindigkeiten kann die lokale Windrichtung und -geschwindigkeit dargestellt werden und man kann einen auftretenden Tornado rechtzeitig lokalisieren. Im Intensitäts-Modus kann man über einen Sturm oder ein Gewitter weitaus mehr Informationen erhalten, als bei früheren Radargeräten möglich war. Mesoscale Rotationen, welche typisch für intensives Gewitter sind, werden leichter erkannt und das verbessert die Vorwarnzeit für den Ausbruch eines Unwetters. Die Empfindlichkeit liegt in einer Entfernung von 50 km bei 0 dBZE. Die Datenerneuerungsrate für die Abtastung von 15 verschiedenen Höhenwinkeln beträgt 6 Minuten.

Mit Stand von 2013 wurden alle 163 [2] WSR-88D Systeme auf Polarimetrisches Radar umgerüstet. Das erste einsatzbereite WSR-88D Radar wurde 1992 in Sterling, Virginia in Betrieb genommen. Lieferant war die Firma UniSys, die 1986 aus der Vereinigung von Sperry und Burroughs hervorgegangen ist.

Quelle:

  1. NOAA Radar Operations Center (ROC)
  2. Das ROC gibt auf der Seite seiner technischen Beschreibung an, dass es 160 Systeme gäbe, aber auf einer anderen seiner Seiten steht, dass es 163 seien.